Startseite
Kamin Kaminofen
Heizkamin
Heizkamin
Heizkamin
Heizkamin
Heizkamin
Heizkamin-Speicherkamin
Kachelofen/ Grundofen
Kachelofen/Grundofen
Kachelofen/Grundofen
Kachelofen/Grundofen
Warmluftofen
Kachelherd
Hypokaustenofen & 3D Planung
Wasser beheizte Kachelöfen
Offener Kamin
Kleine Ofenkunde
Pelletofen
Gußofen
Schornsteinbau
Hausbacköfen
Fliesenbelag & Naturstein
Kaminbau Fr.
Impressum
Gästebuch
Anfahrt
Datenschutz
 
   
 



Wirtschaftsaufsatzofen Hüttenwerk unbekannt um 1880


Klöcknerwerke  Füll-regulier Quintenofen bei Trier 1870


Instandsetzung alter Gußeisenöfen

Wo man auch einen alten Ofen erwirbt , im Antipuitätengeschäft oder Trödelermarkt oder privat meistens ist dieser nicht fachmännisch restauriet.Ausnahmen machen nur äuserst selten anzutreffende " Fachhandel für antike Öfen".                                     

Soll der Ofen in betrieb genommen werden,empfiehlt es sich in jeden Fall,nachzuprüfen,ob das Stück tatsächlich fachmännisch,in erster Linie in technischer Hinsicht,aufgearbeitet worden ist und nicht nur optisch "verschönt" wurde

Um sämtliche Mängel zu erkennen,muß der Ofen-soweit möglich auseinandergebaut werden.Rost ,Staub, Asche festgebackene Heizmaterialienrückstände, fehlende oder zerbrochene Einzelteile wie Platten, Rahmen, Ringe, Roste Schrauben, Türen u.s.w. sind die Regel. Diese teile sind nur schwer zu ersetzen oder neu zu beschaffen.man kann sie zwar nachgießen lassen, aber die Anfertigung verursacht hohe Kosten. Vorsicht ist bei dem Versuch geboten ,zerbrochene oder gerissene Teile zu schweißen, weil die geschweißten Stellen möglicherweise wieder reißen.